Ein Dank an die Mannschaft

Hallo Unioner, liebe Mannschaft, Fans, Getreue, Mitstreiter, Sympathisanten, Unterstützer und Fußballfreunde von nah und fern.

Die Stiftung „UNION VEREINT. Schulter an Schulter“ des 1. FC Union Berlin möchte einen großen Dank an unsere Mannschaft und unser Trainerteam senden. Sie haben auf phänomenale Art und Weise Sportgeschichte geschrieben. Was sie auf dem Rasen und in den Spielen geleistet, an Toren und Punkten errungen haben, führte unseren Verein in die 1. Bundesliga, in eines der Schaufenster des Weltfußballs.

Unsere Mannschaft, alle unsere Jungs sind ein intensiver Teil einer starken Gemeinschaft, die weit über das Stadion hinaus Strahlkraft besitzt. Eine Gemeinschaft, die stetig an ihren Aufgaben gewachsen ist und dabei einem festen und lebendigen Wertekanon folgt, dem sich Verein und Fans gleichermaßen verpflichtet fühlen. Daraus erwächst Freude und Bewusstsein für Verantwortung. Eine Verantwortung, die wir tragen und Professionalität, die wir leben. Unser Erfolg ist nicht geliehen oder erkauft, er entspringt uns selbst, ist das Resultat solider, stetiger und aufopferungsvoller Arbeit.

„UNION VEREINT. Schulter an Schulter“ möchte an der Seite von Verein, Fans und Mannschaft einen erlebbaren Beitrag leisten und unsere Idee vom „FUSSBALL für MENSCHEN“ mit Leben füllen, um einen den Menschen und der Gesellschaft zugewandten Fußball auf und neben dem Platz zu bieten. Einen

Fußball, dem seine Ursprünglichkeit und sein sportlicher Stellenwert erhalten bleiben, ohne dabei die Erfordernisse der Zeit oder Gegebenheiten des Profigeschäftes auszublenden. Unsere Schritte auf dem Pfad der 1. Bundesliga können beginnen. Wie der Verein und unsere Fans, so ist auch die Stiftung bereit, den Weg zu gehen, den unser großartiges Team für unsere Gemeinschaft geebnet hat. Auf diesem Weg wird diese verlässliche Gemeinschaft sich weiter bewähren und gestärkt hervorgehen.

Unsere Mannschaft konnte in dieser Saison besonders gut Tore verhindern und vorne die entscheidenden Treffer landen. Der Klub und seine Fans ernten nun die Früchte dieser Leistung und zeigen dies in einer gemeinsamen Anstrengung, die Feiern heißt. Und Feiern werden wir, bevor wir etwas tun, was sehr typisch und normal für Union: wieder an die Arbeit gehen.

Danke Mannschaft! Danke Unioner! EISERN !!!

Im Auftrag des Vorstandes

Jochen Lesching

Unserer Partner CABUWAZI braucht Hilfe – Unioner, bitte, helft uns dabei!

Seit Errichtung der Stiftung des 1. FC Union Berlin „UNION VEREINT. Schulter an Schulter“ arbeiten wir sehr eng mit dem Berliner Kinder- und Jugendzirkus CABUWAZI zusammen. Jetzt brauchen sie unsere Hilfe für ihr tolles Integrationsprojekt:

„GESTALTENWANDLER - ZIRKUSTHERAPIE FÜR JUNGE MENSCHEN“.

Worum geht es? 10-20 % der Kinder und Jugendlichen in Deutschland leiden bis zum 19. Lebensjahr unter einer psychische Störung oder Erkrankung. Bei Kindern aus sozialen Brennpunkten ist das Risiko zu erkranken noch höher. Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen scheitern oft in der Schule, in Gruppen und Vereinen und machen leidvolle Erfahrungen mit Ausgrenzung, meist mit sehr negativen Folgen für ihre Entwicklung und ihr ganzes Leben.

Es fehlen integrative und stärkende Gruppentherapieangebote. Diesem Mangel wollen die Mitglieder und Fans vom Berliner Kinder- und Jugendzirkus CABUWAZI mit dem Projekt „Gestaltenwandler“ entgegenwirken. In der Arbeit mit Kooperationspartnern, hat CABUWAZI einen neuartigen Zirkus-Therapieansatz für Heranwachsende entwickelt. Denn Zirkus macht nicht nur Spaß, sondern auch stark und im wahrsten Sinne des Wortes selbstbewusst.

„Gestaltenwandler“ verbindet künstlerische Körperarbeit mit Methoden aus der Verhaltenstherapie. Im geschützten Raum erlernen die Betroffenen nicht nur neue körperliche Fähigkeiten,  sondern entwickeln vor allem Kraft und neues Selbstvertrauen. Durch die Zirkustherapie in der die Zusammenarbeit von therapeutischen Fachkräften und Künstler*innen werden die Teilnehmer*innen individuell erreicht und so in der Persönlichkeitsentwicklung gefördert.

Für den Deutschen Integrationspreis 2019 wurden 44 Integrationsprojekte für einen Crowdfounding-Contest ausgewählt – und CABUWAZI ist mit dabei!

Noch bis zum 5. Juni 2019 könnt ihr für dieses Projekt abstimmen, denn mit einer Spende von 5,00 EUR ist das möglich. Und dieser kleine Betrag ist damit ein wichtiger Beitrag, weil jede 5,00 EUR als eine Stimme für CABUWAZI zählt.

Wir freuen uns, wenn ihr CABUWAZI in dieser guten Sache helft und. danken für eure Unterstützung.

Hier könnt ihr spenden: www.startnext.com/cabuwazi-zirkustherapie.

 

Bachpatenschaft

Der 1. FC Union Berlin hat vor über fünf Jahren die Patenschaft für die Wuhle, zwischen Hämmerlingstraße und Straße an der Wuhlheide übernommen. Es ist das Lieblingsgewässer aller Unioner weit und breit. Es trägt dazu bei, mit seinem ruhigen und bedachtsamen Verlauf - vorbei an Ufer und Bäumen - einen Kontrapunkt zu setzen. Einen Gegensatz zu den kampfbetonten und mit viel Leidenschaft geführten Ereignissen auf dem Rasen des Stadions An der Alten Försterei sowie all dem, was da noch beim Fußball im Alltag der Unioner mitspielt.  

Die Stiftung des 1. FC Union Berlin hat es sich zur Aufgabe gemacht, besonders diese Felder hinter dem Fußball ins Leben des Fußballvereins zu holen. „Um uns selber müssen wir uns selber kümmern“, dieser Satz von Brecht beschreibt das Prinzip. Wir möchten mit gemeinsamen Aktionen, zum Beispiel mit den von uns im letzten Jahr gestifteten Bänken den Aufenthaltscharakter am Ufer verbessern und weiter Sorge dafür tragen, dass wir die Wuhle und uns auch gegenseitig pflegsam behandeln. Die im Stadion gestiftete Gemeinschaft soll in aller möglichen Weise weiter wirken im Leben der Menschen, die den Fußball bei Union lieben.

Für den diesjährigen Treff an der Wuhle haben sich tatkräftige Unterstützer angesagt. Es sind dies - neben vielen Unionern, die auch schon 2018 mit dabei waren - die U17 unseres Nachwuchsleistungszentrum, der EUFC Die ZiegenUnioneR und Patrick von den HammerHearts. Insbesondere wird die U17 einen Baum pflanzen, und Die ZiegenUnioneR sowie Patrick von den HammerHearts haben sich schon was für die nächste Aktion an der Wuhle ausgedacht. Beim Spiel gegen den HSV haben Die ZiegenUnioneR zu einer Sammelaktion aufgerufen. Aus dem Erlös soll die vierte Bank am Wuhle-Rondell angeschafft werden und Patrick von den HammerHearts wird dann den vier Union-Bänken an der Wuhle mit Graffito einen unionistischen Ausdruck verleihen. „Die Ziegen“ werden morgen im  Verlauf der Wuhle-Aktion die ersten Ergebnisse der Sammelaktion von 700 EUR mittels Scheck der Stiftung des 1. FC Union Berlin übergeben.

Jochen Lesching, Vorsitzender Vorstand der Stiftung

Bachpatenschaft die II.

Die vereinseigene Stiftung „UNION VEREINT. Schulter an Schulter“ lädt am Samstag, dem 04.05.2019 gemeinsam mit den B-Junioren des 1. FC Union Berlin zur zweiten "Bachparty" an der Wuhle ein.

Die gemeinschaftliche Aufräum-Aktion im Rahmen der Bachpatenschaft der Eisernen fand erstmals im Juli des vergangenen Jahres statt. Ausgerüstet mit Besen, Greifern und Mülltüten ging es für 50 Unioner vom Stadion An der Alten Försterei zum Wuhlewanderweg, um diesen und das Bachufer zwischen Hämmerlingstraße und Straße an der Wuhlheide von Müll und Abfällen zu befreien.

In diesem Jahr startet die Aktion am 04.05.2019 um 9:00 Uhr. Treffpunkt für alle Helfer ist das Pokalsieger-Denkmal vor dem Stadion An der Alten Försterei.

Die U17 des 1. FC Union Berlin wird nicht nur beim Aufräumen fleißig mit anpacken, sondern wird zudem einen Baum pflanzen und die Patenschaft für die Pflege übernehmen.

Gegen 12:00 Uhr geht es zurück ins Stadion, wo für alle fleißigen Helfer Bockwurst, Bier und alkoholfreie Getränke bereitstehen werden.

Aus organisatorischen Gründen bittet die Stiftung „UNION VEREINT. Schulter an Schulter“ um verbindliche Anmeldung zum Bachspaziergang bis 02.05.2019 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und weist darauf hin, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Bachpatenschaft

Seit November 2013 ist der 1. FC Union Berlin offizieller Bachpate des Wuhleabschnitts zwischen Hämmerlingstraße und Straße an der Wuhlheide. Bachpaten unterstützen die zuständigen Behörden bei der Gewässerunterhaltung. Zu ihren Aufgaben gehören Beobachtung, Dokumentation und Information über den Gewässerzustand, aber auch Unterhaltungs- und Pflegemaßnahmen wie z.B. Uferbepflanzungen oder Reinigungsaktionen.

Der Bachspaziergang ist eine gemeinschaftliche Aktion des 1. FC Union Berlin, der Stiftung „UNION VEREINT. Schulter an Schulter“, des wirBERLIN e.V. und des Bezirksamtes Treptow-Köpenick.". 

Union-Trikots für den guten Zweck

BAUHAUS unterstützt die Stiftung des 1. FC Union Berlin e. V.

Das BAUHAUS in Treptow übergab der Stiftung des 1. FC Union Berlin 37 Heimtrikots der Saison 17/18. Die Stiftung wird die Trikots im Wege ihrer Arbeit an bedürftige Fans von „Eisern Union“ verteilen. Die Spende wurde von Robert Loszczynski, dem Geschäftsleiter des Fachcentrums in der Schnellerstraße, an den Vorsitzende der Stiftung Jochen Lesching übergeben. Sie kommt sozial benachteiligten Menschen, zum Beispiel bedürftigen Kindern und Jugendlichen oder Menschen mit Einschränkungen, zugute. Neben dem Engagement für die Stiftung unterstützt BAUHAUS den 1. FC Union Berlin als Partner durch den Verkauf von Union-Fanartikeln

Besonders die Förderung von Kindern und Jugendlichen liegt BAUHAUS dabei am Herzen.